Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Günstig leben: Top Orte weltweit mit niedrigen Lebenshaltungskosten

Von Tobias Fendt ✓ Zuletzt aktualisiert am 1. Juli 2024

Du träumst davon, mehr von deinem hart verdienten Geld zu sparen, ohne auf Lebensqualität zu verzichten?

Du bist nicht allein. Als ich vor ein paar Jahren vor der gleichen Herausforderung stand, habe ich beschlossen, dem auf den Grund zu gehen.

Nach Monaten des Recherchierens und Ausprobierens verschiedener Lebensorte, fand ich heraus, dass es Orte gibt, wo dein Euro weit mehr wert ist.

Von den sonnigen Stränden Südeuropas bis zu den gemütlichen Städtchen Osteuropas – die Kosten für Wohnen, Essen und Freizeit können drastisch variieren.

Ich lebte ein Jahr lang in einer kleinen Stadt in Portugal und war überrascht, wie viel ich sparen konnte, ohne auf meine Lieblingsaktivitäten zu verzichten.

Aber welche Faktoren solltest du berücksichtigen, um den für dich perfekten und preiswerten Ort zu finden?

Bleib dran und entdecke, wie du dein Budget maximieren und gleichzeitig ein erfülltes Leben führen kannst.

Wo ist es am billigsten zu leben

Wenn du mit dem Gedanken spielst, auszuwandern, ist es wichtig, zu wissen, wo dein Geld am meisten Wert hat. Vielleicht hast du von Freunden gehört, die in Länder gezogen sind, wo das Lebenshaltungskosten-Niveau erstaunlich günstig ist.

Aber wo genau findest du diese Orte und was macht sie so attraktiv?

In Südostasien etwa kannst du von traumhaften Stränden und einer warmherzigen Kultur profitieren. Länder wie Vietnam, Thailand oder Malaysia bieten nicht nur kulinarische Köstlichkeiten sondern auch günstige Mieten und alltägliche Ausgaben.

Mit einer Durchschnittsmiete von unter 500€ für ein Appartement in Stadtzentren darfst du hier ein annehmbares Leben erwarten.

Allerdings solltest du die Visabestimmungen nicht außer Acht lassen, daher ist es ratsam, sich vorab genau zu informieren, vielleicht auf einer offiziellen Regierungsseite oder bei einer Botschaft.

Osteuropa bietet ebenfalls erschwingliches Wohnen an. Länder wie Polen und Tschechien sind für ihre hohe Lebensqualität und niedrige Lebensunterhaltskosten bekannt. Sie sind außerdem ideal, wenn du nicht allzu weit von Deutschland entfernt sein möchtest.

Insbesondere in Kleinstädten abseits der touristischen Hotspots sind die Preise sehr attraktiv.

Es ist sinnvoll, auf die Gesundheitsvorsorge zu achten, wenn du ein neues Zuhause suchst. Du solltest sicherstellen, dass du Zugang zu qualitativer medizinischer Versorgung hast.

Eine hilfreiche Ressource zur Überprüfung der Gesundheitssysteme verschiedener Länder ist die World Health Organization (WHO).

Außerhalb Europas kann auch Südamerika überraschen. Länder wie Ecuador und Bolivien sind nicht nur für ihre Kulturen und Naturwunder bekannt, sondern auch dafür, dass man hier mit sehr wenig Geld gut auskommen kann.

Einzelheiten zu Kosten und Lebensstandards sind oft online zu finden, sei es durch Expats-Blogs oder spezialisierte Auswanderer-Foren.

Denke daran, dass neben den Lebenshaltungskosten auch andere Faktoren wie Klima, Sprache und die persönlichen Vorlieben eine wichtige Rolle spielen.

Manche bevorzugen die Nähe zu Bergen und Natur, während andere in der Hektik einer Großstadt aufblühen.

Länder mit niedrigen Lebenshaltungskosten

Asien

Du hast wahrscheinlich schon gehört, dass viele Gebiete in Asien für ihre günstigen Lebenshaltungskosten bekannt sind. In Ländern wie Thailand, Vietnam und Indonesien kannst du für einen Bruchteil der Kosten leben, die du in Deutschland gewohnt bist.

Besonders in ländlichen Gegenden und kleinen Städten liegen die Mietpreise weit unter dem, was du aus deutschen Großstädten kennst. Außerdem ist das Essen nicht nur erschwinglich, sondern auch frisch und vielfältig.

Hier ein paar Beispiele, um das zu veranschaulichen:

  • In Thailand kannst du eine Mahlzeit für unter 2€ bekommen.
  • Vietnam bietet Monatsmieten für einfache Wohnungen ab ca. 150€ an.

Aber denk dran, dass in Metropolen wie Bangkok oder Ho-Chi-Minh-Stadt die Preise höher sein können. Informieren kannst du dich ausführlicher auf Seiten wie Numbeo, wo du detaillierte Kostenaufstellungen findest.

Osteuropa

Osteuropa ist ein weiteres Ziel, wenn du nach günstigen Lebenshaltungskosten Ausschau hältst. Länder wie Polen, Ungarn und Tschechien bieten dir einen europäischen Lebensstil zu niedrigeren Kosten.

In vielen osteuropäischen Ländern ist das Gesundheitssystem gut entwickelt und die öffentlichen Verkehrsmittel sind günstig und zuverlässig. Hier sind ein paar schnelle Fakten:

  • In Polen kann eine stadtnahe Wohnung bereits ab 300€ pro Monat gemietet werden.
  • Ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr kostet in Ungarn oft unter 1€.

Beachte, dass Großstädte wie Prag oder Warschau teurer sind als kleinere Orte. Auf Expatistan kannst du einen guten Eindruck von den lokalen Preisen bekommen.

Lateinamerika

Vielleicht zieht es dich eher in die Ferne, dann könnte Lateinamerika mit Ländern wie Argentinien, Kolumbien oder Mexiko interessant für dich sein.

In vielen Regionen Lateinamerikas profitierst du von niedrigen Lebenshaltungskosten, während du gleichzeitig Kultur und Natur in vollen Zügen genießen kannst.

Hierbei solltest du beachten, dass du dich mit Spanisch verständigen solltest, um dich richtig einleben zu können.

  • In Kolumbien ist es möglich, für weniger als 400€ im Monat eine komfortable Wohnung zu finden.
  • Lokale Märkte bieten frisches Obst und Gemüse zu extrem günstigen Preisen an.

Natürlich schwanken die Kosten je nach Standort und persönlichem Lebensstil, aber insgesamt ist das Preisniveau deutlich niedriger als in Deutschland.

Informative Einblicke in die Kostenstrukturen dieser Länder kannst du auf Websites wie Internations erhalten, welche speziell auf Expats zugeschnitten sind.

Indem du deinen Wohnort wechselst, kannst du also nicht nur deine Lebenshaltungskosten erheblich senken, sondern auch eine neue Kultur und Lebensweise kennenlernen.

Kosten für Lebensmittel und Miete

Lebensmittelkosten

Wenn du darüber nachdenkst auszuwandern, sind die Ausgaben für Lebensmittel ein wichtiger Faktor, den du berücksichtigen solltest.

In vielen Ländern Südostasiens wie Thailand und Vietnam kannst du für erheblich weniger Geld frische Früchte, Gemüse und lokale Spezialitäten genießen, als du es von zu Hause gewohnt bist.

Eine reichhaltige Mahlzeit auf einem lokalen Markt kann dort schon für unter 2€ zu finden sein.

Auch in osteuropäischen Ländern wie Polen und Ungarn sind Lebensmittel preiswert, und du kannst deine Einkäufe oft für weniger als die Hälfte dessen erledigen, was du in Deutschland ausgeben würdest.

Besuche die Deutsche Auslandsgesellschaft, um mehr über die Feinheiten des Lebensmittelsparens im Ausland zu erfahren – mit Tipps, wie du das Beste aus deinem Budget herausholen kannst.

Mietkosten

Neben den Kosten für die Ernährung macht die Miete einen großen Teil deiner monatlichen Ausgaben aus.

Länder in Südamerika wie Argentinien und Kolumbien bieten eine günstige Mietstruktur, vor allem in kleineren Städten und außerhalb von Touristenzentren.

In vielen osteuropäischen Städten wie Prag oder Budapest kannst du gemütliche Apartments finden, die deutlich unter den durchschnittlichen Mietpreisen in deutschen Städten liegen.

Beispielsweise kostet ein Ein-Zimmer-Apartment in einer mittelgroßen Stadt in Ungarn vielleicht nur 250€ im Monat, während du in München für eine ähnliche Wohnung leicht das Vierfache bezahlen musst.

Um eine Vorstellung von den Mietpreisen zu bekommen, ist es hilfreich, Plattformen wie Numbeo zu nutzen, auf denen du die Mietkosten verschiedener Länder und Städte vergleichen kannst.

Denke daran, dass je weiter du dich von großen Städten und touristischen Hotspots entfernst, desto mehr kannst du bei der Miete sparen, ohne auf Lebensqualität zu verzichten.

Weitere Kosten des täglichen Lebens

Transportkosten

Bei der Wahl deines neuen Wohnorts solltest du auch die Transportkosten beachten. In vielen Ländern Südostasiens, wie Thailand und Vietnam, ist die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oft unglaublich günstig.

Ein Busticket kann dort manchmal weniger als einen Euro kosten. Auch in südamerikanischen Ländern wie Kolumbien und Argentinien sind Bus- und Bahnfahrten sehr preiswert und Taxis kosten nur einen Bruchteil im Vergleich zu Deutschland.

Willst du jedoch mehr Flexibilität, kann ein eigenes Fahrzeug von Vorteil sein. In vielen Ländern Osteuropas, einschließlich Polen und Tschechien, sind sowohl die Kraftstoffpreise als auch die Kosten für die Anschaffung eines Autos oft günstiger als in Deutschland.

Nutze Autorität webseiten wie ADAC für aktuelle Informationen zu internationalen Kraftstoffpreisen, um besser planen zu können.

Gesundheitsversorgung

Die Gesundheitsversorgung ist ein extrem wichtiger Faktor bei einem Umzug ins Ausland. In einigen Ländern, wie Thailand und Mexiko, findest du qualitativ hochwertige medizinische Versorgung für einen Bruchteil der Kosten in Deutschland.

Allerdings kann die Bandbreite der Qualität der Gesundheitsleistungen stark variieren, daher solltest du vorab gründlich recherchieren.

Eine Krankenversicherung für Expatriates ist essentiell, besonders in Ländern, wo du keinen Zugang zum öffentlichen Gesundheitssystem hast.

Informiere dich auf Seiten wie Allianz Care, um die für dich passende Versicherung zu finden, die deinen Ansprüchen gerecht wird und dich vor unerwarteten Kosten bewahrt.

Bildungskosten

Falls du Kinder hast und planst, sie mit ins Ausland zu nehmen, musst du auch die Bildungskosten einplanen. International Schools bieten oft hochwertige Bildung in vielen der billiger zu lebenden Länder, allerdings zu deutlich höheren Preisen als lokale Schulen.

In Ländern wie Vietnam oder Ungarn kannst du qualitativ gute Schulbildung für wesentlich weniger Geld als in Deutschland finden, solange die Sprachbarriere für deine Kinder kein Hindernis darstellt.

Unsere Empfehlung
Standardwerk mit über 700 Seiten Expertenwissen
Jetzt E-Book ansehen

Es gibt auch die Möglichkeit, online nach Bildungsalternativen zu suchen. Viele Online-Plattformen bieten Unterricht nach internationalen Standards, was eventuell auch eine kosteneffektive und flexible Lösung für deine Familie darstellen kann.

Die besten Städte für ein günstiges Leben

Entdeckst Du die Welt, ohne dabei Dein Konto zu sprengen? Mit etwas Recherche findest Du Orte, wo sich ein schönes Leben mit einem kleinen Budget ermöglichen lässt.

Wenn Du zum Beispiel von Deutschland aus emigrieren und Dein Leben an einem günstigen Ort neu starten möchtest, könnten Städte wie Chiang Mai in Thailand und Kiew in der Ukraine genau das Richtige für Dich sein.

Chiang Mai, Thailand

Chiang Mai ist ein Paradies für alle, die das tropische Klima und die Ruhe lieben. Es ist nicht nur ein Bild von Exotik und Kultur, sondern auch von erschwinglichen Lebenskosten.

Hier kannst Du in einer gut ausgestatteten Wohnung für weniger als €300 monatlich leben und lokale Leckereien für nur ein paar Euro genießen. Die Stadt bietet Dir:

  • Niedrige Mietpreise
  • Günstige Straßenküche
  • Erstklassige Gesundheitsversorgung zu vernünftigen Preisen

Zudem ist Chiang Mai bekannt für seine digitale Nomadenszene, mit vielen Coworking Spaces, die für einen günstigen Monatsbeitrag uneingeschränkten Zugang und schnelles Internet bieten.

Erfahre mehr über die Lebenskosten in Chiang Mai auf Plattformen wie Numbeo.

Kiew, Ukraine

Kiew, die pulsierende Hauptstadt der Ukraine, ist eine Stadt des Wandels. Neben reichhaltiger Geschichte und beeindruckender Architektur gibt es hier ein weiteres Argument, das Emigranten überzeugt: das niedrige Preisniveau. In Kiew findest Du:

  • Moderne Wohnungen im Stadtzentrum um die €500
  • Diverse kulturelle Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten
  • Ein gutes öffentliches Verkehrssystem zu minimalen Kosten

Auch wenn in den letzten Jahren die Preise leicht angestiegen sind, bietet Kiew nach wie vor ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für tiefere Einblicke in das Leben und die Kosten in Kiew könntest Du die Deutsche Botschaft Kiew besuchen, welche nützliche Informationen für Auswanderer bereitstellt.

Diese Städte sind nur zwei Beispiele, an denen Du sehen kannst, wie weit Dein Euro in verschiedenen Teilen der Welt reichen kann. In der Weiterführung dieses Artikels werden wir uns noch andere Städte mit ähnlichen Vorzügen ansehen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Länder bieten niedrige Lebenshaltungskosten im Vergleich zu Deutschland?

In Südostasien, Osteuropa und Südamerika sind die Lebenshaltungskosten im Vergleich zu Deutschland niedrig.

Beispielsweise sind Thailand, Vietnam, Indonesien, Polen, Ungarn, Tschechien, Argentinien, Kolumbien und Mexiko Orte, wo man mit weniger Geld gut leben kann.

Kann man in diesen Ländern wirklich ohne Einbuße der Lebensqualität sparen?

Ja, es ist möglich in diesen Ländern Geld zu sparen, ohne dabei auf Lebensqualität zu verzichten. Viele Expatriates genießen in Orten wie Portugal kostengünstig ihre Lieblingsaktivitäten und den gleichen Standard, den sie aus ihrer Heimat kennen.

Sind Lebensmittel und Miete in diesen Ländern wirklich günstiger?

In den genannten Ländern sind sowohl Lebensmittel als auch Mieten günstiger als in Deutschland.

Frische, lokale Lebensmittel sind in Südostasien deutlich preiswerter, und die Mietkosten in bestimmten Regionen von Osteuropa und Südamerika sind ebenfalls gering.

Wie sollte man sich über lokale Preise vor einem Umzug informieren?

Es wird empfohlen, Plattformen wie Numbeo zu benutzen, um sich über die Lebenshaltungskosten und Mietpreise in verschiedenen Ländern und Städten zu informieren.

Zusätzliche Recherche und lokale Kontakte sind ebenfalls nützlich für realistische Preisinformationen.

Sind Gesundheitsversorgung und Bildung im Ausland ebenfalls kostengünstig?

Die Gesundheitsversorgung kann in einigen dieser Länder sehr günstig und qualitativ hochwertig sein, wobei die Qualität variieren kann.

Internationale Schulen sind meist teurer als lokale Schulen, doch es gibt Online-Bildungsalternativen, die eine kosteneffektive Lösung bieten können.

Welche zwei Städte werden als besonders günstige Orte zum Leben vorgestellt?

Chiang Mai in Thailand und Kiew in der Ukraine werden als Beispiele für Städte genannt, in denen der Euro weit reicht.

Dort kann man von niedrigen Mieten, günstiger Straßenküche und erstklassiger Gesundheitsversorgung oder modernen Wohnungen zu erschwinglichen Preisen profitieren.

Durchschnittliche Bewertung 4 bei 1 Stimmen