Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Was kostet es auszuwandern? Übersicht, Vergleich + Tipps

Von Tobias Fendt ✓ Zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2024

Du träumst davon, die Zelte in Deutschland abzubrechen und in einem neuen Land neu anzufangen?

Auswandern ist ein Abenteuer, aber hast du auch an die Kosten gedacht?

Es ist mehr als nur das Ticket in die Ferne – es kommen einige Ausgaben auf dich zu.

In diesem Artikel nehmen wir die finanzielle Seite deines Auswanderungstraums unter die Lupe.

Von Umzugskosten bis hin zu den Lebenshaltungskosten im neuen Heimatland – wir zeigen dir, mit welchen Ausgaben du rechnen musst.

Bleib dran, denn wir geben dir auch Tipps, wie du beim Auswandern sparen kannst.

So bleibt mehr in der Reisekasse für die schönen Dinge im neuen Abenteuer.

Die Kosten des Auswanderns

Wenn du mit dem Gedanken spielst, ins Ausland zu ziehen, solltest du dir über die finanziellen Aspekte im Klaren sein. Die Kosten beginnen lange vor dem eigentlichen Umzugstag und setzen sich auch danach fort.

Erstausgaben für Visum und Bürokratie

Zuerst stehen oft Visumsgebühren an. Je nach Land und Visumstyp können diese stark variieren. Dazu kommen Kosten für notwendige Dokumente wie Führungszeugnisse oder beglaubigte Übersetzungen.

Nicht zu vergessen sind eventuelle Sprachtests, die für einige Aufenthaltsgenehmigungen erforderlich sind.

Umzugskosten im Detail

Der physische Umzug an sich birgt verschiedene Kostenpunkte. Dazu zählen Speditionskosten, Versicherungen für den Transport deiner Habseligkeiten und eventuelle Lagergebühren, falls dein neues Zuhause noch nicht bezugsfertig ist.

Ein wichtiges Detail ist auch die Transportart: Die Kosten für einen Container per Schiff sind beispielsweise anders zu kalkulieren als Luftfracht.

Verkehrsmitteln Durchschnittliche Kosten
Schiff 2000-4000€
Luftfracht 5000-7000€

Denk daran, dass spezielle Gegenstände wie Kunstwerke oder Instrumente besondere Anforderungen an den Transport stellen können, was die Kosten weiter in die Höhe treibt.

Laufende Kosten im neuen Heimatland

Einmal angekommen, endet die finanzielle Planung nicht. Die Lebenshaltungskosten im neuen Land müssen bedacht werden, und sie variieren je nach Standort enorm.

Miete, Versorgungskosten, Lebensmittel und Transportmittel im neuen Heimatland sind unvermeidlich und können je nach Region und Lebensstil variieren.

Gut durchdachte Budgets, der Vergleich von Angeboten und das Einplanen von unvorhergesehenen Ausgaben helfen dir dabei, den finanziellen Herausforderungen des Auswanderns begegnen zu können.

Ebenso wichtig ist es, sich über lokale Gegebenheiten und mögliche staatliche Unterstützungsangebote zu informieren.

Die Kosten für ein Visum

Wenn du mit dem Gedanken spielst, auszuwandern, sind die Kosten für ein Visum ein wesentlicher Punkt, mit dem du dich auseinandersetzen musst. Visumgebühren können stark variieren, je nachdem, in welches Land du ziehen möchtest und welche Art von Visum du benötigst.

Visumgebühren

Die Gebühren für ein Visum sind von Land zu Land unterschiedlich und hängen von der Art des Visums ab, das du beantragst. Manche Länder bieten verschiedene Visa-Kategorien, zum Beispiel für Arbeitnehmer, Unternehmer oder Studenten.

Es ist wichtig, dass du die spezifischen Anforderungen und Kosten für dein Zielland recherchierst, damit du einen genauen Überblick über die zu erwartenden Ausgaben erhältst.

Einige Beispiele für durchschnittliche Visumgebühren könnten sein:

  • Arbeitsvisum USA (H-1B): ca. 460€
  • Studentenvisum Australien (subclass 500): ca. 620€
  • Schengen-Visum: ca. 80€

Für exakte Beträge solltest du jedoch immer die offiziellen Websites der jeweiligen Länder oder die zuständigen Botschaften und Konsulate konsultieren.

Anwaltskosten für die Visa-Beantragung

Zusätzlich zu den eigentlichen Visumgebühren solltest du auch mit Kosten für die professionelle Unterstützung durch einen Anwalt rechnen, falls du dich dazu entscheidest, deine Visaanträge über einen Rechtsbeistand abzuwickeln.

Anwaltskosten können je nach Komplexität des Falles und nach Land stark variieren.

Hier ein Überblick über die durchschnittlichen Anwaltskosten für Visa-Anträge in verschiedenen Ländern:

Land Durchschnittliche Anwaltskosten
USA 1.500€ – 5.000€
Australien 1.000€ – 3.500€
Kanada 1.000€ – 2.500€

Diese Zahlen sind Indikatoren und können von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Es kann auch sein, dass du für einfache Verfahren keinen Anwalt benötigst, was natürlich wiederum Kosten einspart.

Denk daran, dass die Investition in fachkundige Beratung langfristig Zeit und Geld sparen kann, da ein Experte dabei hilft, Fehler bei der Antragstellung zu vermeiden, welche möglicherweise zu Verzögerungen oder sogar zur Ablehnung des Visums führen könnten.

Die Kosten für den Umzug

Beim Auswandern gehören der Transport deiner Sachen und die Wohnungssuche zu den Kernkosten, die gut durchdacht sein müssen.

Wie du diese Herausforderungen meisterst und was für Ausgaben auf dich zukommen können, erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Umzugskosten für den Transport von Möbeln und persönlichen Gegenständen

Einen Haushalt ins Ausland zu verlagern kann je nach Distanz und Umfang variieren. Für den Transport deiner Möbel und persönlichen Gegenstände per Container über See bezahlst du je nach Zielland und Containergröße unterschiedlich.

Eine Faustregel besagt, dass der Transport eines 20-Fuß-Containers in ein nahes europäisches Land ab etwa 1.000€ zu Buche schlägt.

Überseetransporte, beispielsweise nach Amerika oder Asien, können hingegen 2.000€ bis 5.000€ kosten. Zusätzlich fallen Kosten wie Zollgebühren, Versicherungen und eventuelle Lagerkosten an.

Eine Alternative bietet das Luftfrachtverfahren, das besonders für eilige Transporte oder kleinere Volumina in Frage kommt. Obwohl es teurer als der Seeweg ist, sparst du hier deutlich an Zeit.

Kosten für die Wohnungssuche im Zielland

Die Wohnungssuche im Ausland verläuft oft anders als du es aus Deutschland kennst. Du solltest lokale Unterschiede berücksichtigen und ggf. mit zusätzlichen Kosten rechnen.

Für die Wohnungssuche kann ein Makler hinzugezogen werden, dessen Provision sich oft auf die Höhe einer Monatsmiete beläuft.

In vielen Ländern ist es zudem üblich, Kautionen zu zahlen, welche bis zu drei Monatsmieten entsprechen können. Es gibt jedoch auch Zielländer, in denen du mit geringeren Nebenkosten rechnen kannst.

Um dir eine Vorstellung zu geben, hier eine Gegenüberstellung für Maklerprovisionen und Kautionen in ausgewählten Ländern:

Land Maklerprovision Kaution
Deutschland Bis zu 2 Monatsmieten Bis zu 3 Monatsmieten
Spanien 1 Monatsmiete 1 bis 2 Monatsmieten
USA 1 Monatsmiete 1 Monatsmiete
Australien Oft keine 4 Wochen Miete

Die Erstausstattung einer Wohnung kann weitere Kosten verursachen. Dabei spielen sowohl die Preise im Zielland als auch persönliche Ansprüche eine Rolle.

Durch sorgfältige Planung und Budgetierung lässt sich einiges an Stress und Kosten einsparen. Es empfiehlt sich, Offerten von verschiedenen Umzugsunternehmen zu vergleichen und frühzeitig mit der Suche nach einem neuen Zuhause anzufangen.

Die Lebenshaltungskosten im Zielland

Sobald du dich um die anfänglichen Kosten für den Umzug gekümmert hast, wirst du dich mit den laufenden Lebenshaltungskosten im neuen Heimatland auseinandersetzen müssen. Diese variieren stark je nach Land und Region. Hier ein Blick auf die Hauptaspekte:

Mietkosten für eine Wohnung

Die Mietpreise sind oft ein entscheidender Faktor, der dein Budget stark beeinflussen kann. In Großstädten und Metropolen sind die Kosten in der Regel höher als in ländlichen Gebieten.

Vergleiche Angebote und bedenke dabei, dass Nebenkosten wie Strom, Wasser und Heizung oft nicht im Mietpreis enthalten sind. Informiere dich über die durchschnittlichen Mietkosten in deinem Zielland und plane zusätzliche Ausgaben für:

  • Kaution, die bis zu drei Monatsmieten betragen kann
  • Eventuelle Maklergebühren

Kosten für Essen und Trinken

Lebensmittel sind eine weitere wichtige Komponente der Lebenshaltungskosten. Hierbei solltest du lokale Produkte bevorzugen, da importierte Waren häufig teurer sind. Die Kosten für Lebensmittel können signifikant variieren, abhängig von:

  • Einkaufsgewohnheiten (Supermarkt vs. Restaurants)
  • Diätpräferenzen (biologisch, vegetarisch, vegan)
  • Regionale Preisunterschiede

Planst du häufig auswärts zu essen, vergiss nicht, dies in deinem Budget zu berücksichtigen. Günstige Mittagstische und Angebote in lokalen Imbissen können dir dabei helfen, Geld zu sparen.

Kosten für Freizeitaktivitäten und Unterhaltung

Freizeitaktivitäten und Unterhaltung sind wichtig für dein soziales Wohlbefinden, können das Budget jedoch schnell strapazieren. Preise für Kino, Theater oder Sportveranstaltungen können, genauso wie die Mitgliedschaften in Fitnessstudios oder Clubs, stark variieren. Bedenke beim Planen auch:

  • Kosten für Hobbys
  • Reisekosten innerhalb des Landes
  • Abonnementgebühren für Medien oder Streaming-Dienste

Es ist ratsam, nach lokalen Angeboten, Ermäßigungen und Freizeitaktivitäten, die wenig oder gar nichts kosten, Ausschau zu halten. Viele Städte bieten beispielsweise kostenlose Konzerte, Museumsbesuche zu reduzierten Preisen oder ermäßigte Sportkurse an.

Behalte im Kopf, dass deine Lebenshaltungskosten einen beträchtlichen Teil deines monatlichen Budgets ausmachen werden.

Eine realistische Planung und das Einholen von Informationen vor der Auswanderung spielen eine entscheidende Rolle, um Überraschungen zu vermeiden und das Leben im neuen Land zu genießen.

Die Kosten für die Ausbildung der Kinder

Wenn du darüber nachdenkst, mit deiner Familie auszuwandern, solltest du die Bildung deiner Kinder in deinen Finanzplan einbeziehen.

Bildung im Ausland kann sehr unterschiedliche Kosten verursachen, je nachdem, in welches Land du ziehst und welche Art von Schule du für deine Kinder auswählst.

Unsere Empfehlung
Standardwerk mit über 700 Seiten Expertenwissen
Jetzt E-Book ansehen

Schulgebühren

Die Schulgebühren variieren stark je nach Land, Region und Typ der Bildungseinrichtung. In vielen Ländern gibt es staatliche Schulen, die kostenlose Bildung anbieten, ähnlich wie in Deutschland.

Allerdings können Internationale Schulen, die oft eine Bildung nach ausländischen Standards wie dem britischen GCSE oder dem International Baccalaureate (IB) anbieten, erhebliche Gebühren verlangen.

Hier ist ein Überblick über durchschnittliche Gebühren für Internationale Schulen:

Schulart Durchschnittliche Kosten pro Jahr
Private Grundschule 5.000€ – 15.000€
Privates Gymnasium 8.000€ – 25.000€
Internationale Schule 6.000€ – 30.000€

Denk daran, dass diese Kosten zusätzlich zu den Anmeldegebühren kommen können, die oft einmalig bei der Einschreibung fällig werden.

Kosten für Schulmaterial und Schuluniformen

Neben den Schulgebühren musst du auch die Kosten für Schulmaterialien einkalkulieren. Das beinhaltet Bücher, Hefte, Stifte und spezielle Materialien für Fächer wie Kunst oder Naturwissenschaften.

Falls die Schule eine Uniform vorschreibt, kommen auch dafür Ausgaben auf dich zu. Die Kosten für Schuluniformen sind stark davon abhängig, wie umfangreich diese sind und ob sie spezielle Logos oder Designs haben.

Ein konservativer Durchschnittswert für Schulmaterial und Uniformen könnte folgendermaßen aussehen:

  • Schulmaterial: 100€ – 200€ pro Schuljahr
  • Schuluniform: 150€ – 300€ pro Schuljahr

Dabei ist es wichtig, saisonale Angebote zu beachten, da viele Geschäfte zu Beginn des Schuljahres Rabatte auf Schulmaterial anbieten. Beim Kauf von Uniformen könnten secondhand Optionen eine kostengünstigere Alternative sein.

Indem du diese Kosten im Voraus bedenkst und entsprechend Einträge in deinem Umzugsbudget machst, verringerst du die Gefahr, von unerwarteten Ausgaben überrumpelt zu werden.

Weiterhin ist es ratsam, vor Ort nach Stipendien oder Förderprogrammen zu fragen, die dir und deinen Kindern helfen könnten, die Bildungskosten zu stemmen.

Fazit

Du siehst, dass ein Umzug ins Ausland gut durchdacht sein will. Nicht nur die direkten Umzugskosten, sondern auch die anfallenden Lebenshaltungskosten und Bildungsausgaben für deine Kinder müssen im Blick behalten werden.

Mit einer gründlichen Recherche und Planung kannst du jedoch finanzielle Stolpersteine vermeiden und dich voll und ganz auf das neue Abenteuer freuen.

Nutze lokale Angebote, um dein Budget zu schonen und vergiss nicht, auch an die kleinen Dinge zu denken, die dein neues Leben bereichern werden.

Mit dem richtigen Ansatz wird dein Auswanderungstraum nicht an finanziellen Hürden scheitern, sondern zu einem aufregenden und lohnenden Kapitel deines Lebens werden. Pack’s an – dein neues Zuhause wartet schon!

Häufig gestellte Fragen

Was sind die grundlegenden Kostenfaktoren beim Auswandern?

Die grundlegenden Kosten beim Auswandern umfassen Umzugskosten, Wohnungssuche im Zielland (Maklerprovisionen und Kautionen), Lebenshaltungskosten (Miete, Essen, Freizeit) und Ausbildungskosten für Kinder.

Kann ich durch sorgfältige Planung beim Auswandern Geld sparen?

Ja, durch eine sorgfältige Planung und Budgetierung können Sie Stress und Kosten reduzieren. Informieren Sie sich über das Zielland und planen Sie Ihre Ausgaben im Voraus.

Welche Transportmethoden gibt es für den Umzug und wie wirken sie sich auf die Kosten aus?

Es gibt verschiedene Transportmethoden, wie See- oder Luftfracht. Luftfracht ist schneller, aber in der Regel teurer als Seefracht.

Wie kann ich bei der Wohnungssuche im neuen Land Kosten sparen?

Sie können Kosten sparen, indem Sie lokale Angebote nutzen, bei der Miete verhandeln und eventuell nach Ermäßigungen oder Fördermitteln suchen.

Mit welchen zusätzlichen Kosten für die Lebenshaltung sollte ich im neuen Land rechnen?

Zu den Lebenshaltungskosten gehören Miete, Kosten für Essen und Trinken sowie Ausgaben für Freizeitaktivitäten und Unterhaltung. Informieren Sie sich über lokale Preise und Budgetoptionen.

Wie kann ich die Bildungskosten für meine Kinder im neuen Land handhaben?

Berücksichtigen Sie Schulgebühren, Kosten für Schulmaterialien und -uniformen. Suchen Sie nach Stipendien und Förderprogrammen, um Bildungskosten zu reduzieren.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen