Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Auswandern wegen Unterhalt: Freiheit trotz Verpflichtungen + Empfehlungen

Von Tobias Fendt ✓ Zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2024

Stell dir vor, du öffnest die Tür zu einem neuen Lebenskapitel: Auswandern wegen Unterhalt.

Es klingt vielleicht nach einer radikalen Lösung, aber manchmal ist ein Neuanfang im Ausland genau das, was du brauchst.

Ich hab’s selbst gemacht – bin ausgewandert und habe dabei die Unterhaltslast hinter mir gelassen.

Es war kein einfacher Schritt, aber die frische Brise der Freiheit und die neuen Chancen waren jeden ausgefüllten Behördenantrag wert.

Was erwartet dich also, wenn du diesen Weg einschlägst?

Bist du bereit, mehr über die Herausforderungen und Möglichkeiten zu erfahren, die das Auswandern mit sich bringt?

Warum Menschen auswandern

Das Motiv hinter dem Wunsch, das Heimatland zu verlassen, kann vielseitig sein.

Für viele spielt der finanzielle Druck, der durch Unterhaltspflichten entsteht, eine entscheidende Rolle.

Speziell wenn du dich in einer Situation befindest, in der du einen hohen Unterhalt leisten musst, kann das Auswandern eine Option sein, die für finanzielle Entlastung sorgt.

Es gibt aber auch andere Gründe, die dich zum Auswandern veranlassen können.

Dazu gehört das Streben nach besseren Lebensbedingungen, sei es durch ein wärmeres Klima, geringere Lebenshaltungskosten oder eine höhere Lebensqualität.

Infos zu den Lebenshaltungskosten findest du auf vertrauenswürdigen Websites wie Numbeo, die dir einen Vergleich bieten können.

Eine weitere Motivation ist berufliche Weiterentwicklung. In manchen Fällen zahlt sich ein Wechsel ins Ausland aus, weil du dort bessere Karrierechancen hast.

Manche Branchen sind in anderen Ländern stärker vertreten oder besser bezahlt. Die Bundesagentur für Arbeit bietet Infos zu Arbeitsmöglichkeiten im Ausland.

Soziale und politische Gründe spielen ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Die Suche nach mehr Freiheiten oder einer Gesellschaft mit einem anderen sozialen Verständnis kann ein wesentlicher Beweggrund sein.

Man darf auch nicht vergessen, dass persönliche Beziehungen, sei es Liebe oder die Nähe zu Familienangehörigen, ein wichtiger Grund für Menschen sein können, die Grenzen zu überschreiten.

Hier eine Übersicht der Hauptgründe für Auswanderung:

  • Finanzieller Druck
  • Streben nach besserer Lebensqualität
  • Berufliche Möglichkeiten
  • Soziale und politische Motive
  • Persönliche Beziehungen

Es ist wichtig, dass du dich über deine Rechte und Pflichten im Klaren bist, bevor du diesen Schritt wagst.

Ein Beratungsgespräch bei einer Fachstelle oder die Kontaktaufnahme mit dem Auswärtigen Amt kann dir wichtige Hinweise zum Auswanderungsprozess liefern.

Die Auswirkungen von Unterhalt auf die Entscheidung zum Auswandern

Finanzielle Belastung durch Unterhalt

Du weißt, Unterhalt kann eine erhebliche finanzielle Belastung sein. Oft sind es tausende von Euro pro Jahr, die von deinem Nettoeinkommen abgezogen werden.

Unterhalt ist nicht nur eine Verpflichtung, die aus deinem laufenden Einkommen bezahlt wird, sondern beeinflusst auch deine zukünftige finanzielle Planung und Altersvorsorge.

Hierbei sind insbesondere Leistungen wie Kindesunterhalt oder Trennungsunterhalt relevant.

Betrachtet man die durchschnittlichen Unterhaltskosten, wird schnell klar, dass diese Belastung eine immense Herausforderung darstellen kann:

Art des Unterhalts Durchschnittlicher Monatsbetrag
Kindesunterhalt €450 – €800
Trennungsunterhalt €300 – €1.500

Diese Zahlen sind beispielhaft und können je nach individueller Situation stark variieren. Informiere dich beim Jugendamt oder einem rechtlichen Berater, um genauere Informationen zu erhalten.

Einschränkung der persönlichen Freiheit

Neben der finanziellen Belastung kann der Unterhalt auch deine persönliche Freiheit einschränken.

Manchmal fühlst du dich vielleicht gefangen in einem Job oder einer Karriere, nur um die Unterhaltsverpflichtungen erfüllen zu können.

Diese empfundene Last kann ein ausschlaggebender Grund für den Gedanken an Auswanderung sein.

Dabei steht das Streben nach einem ungebundenen Leben, in dem du deine eigenen Prioritäten und Lebensziele neu definieren kannst, im Vordergrund.

Ein Umzug ins Ausland kann dabei nicht nur eine finanzielle Entlastung bieten, sondern auch die Tür zu neuen Horizonten öffnen.

Du hast die Möglichkeit, in einem anderen Land neu zu starten, wo vielleicht andere Unterhaltsregelungen oder Lebenshaltungskosten deine Situation verbessern.

Bevor du allerdings diesen Schritt wagst, solltest du dich über die rechtlichen Rahmenbedingungen und Verpflichtungen auch im Ausland informieren.

Nützliche Informationen hierzu bietet das Auswärtige Amt oder spezialisierte Migrationsberatungen, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

Auswanderung ist ein komplexer Prozess und die Auswirkungen von Unterhalt dürfen dabei nicht unterschätzt werden.

Bedenke, dass sich gesetzliche Regelungen unterscheiden und ein Umzug ins Ausland unter Umständen nicht alle Probleme löst.

Es ist daher essentiell, dass du dich sorgfältig mit allen Aspekten auseinandersetzt und professionelle Unterstützung suchst, um gut informiert die für dich richtigen Entscheidungen zu treffen.

Möglichkeiten zur Vermeidung von Unterhalt

Ehevertrag

Wenn du vor hast zu heiraten und mögliche Unterhaltsforderungen im Falle einer Scheidung vermeiden willst, könnte ein Ehevertrag die Lösung sein.

Durch die vertragliche Vereinbarung kannst du festlegen, wie Vermögen und Einkünfte im Scheidungsfall aufgeteilt werden sollen. Ein Ehevertrag muss notariell beurkundet werden, um gültig zu sein.

Du kannst dabei verschiedene Regelungen zum Unterhalt festlegen, wie zum Beispiel einen Verzicht oder eine Begrenzung des Unterhalts.

Es ist wichtig, dass du dir rechtliche Beratung einholst, um sicherzustellen, dass der Vertrag fair und durchsetzbar ist.

Du kannst dich beispielsweise bei der Bundesnotarkammer über die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren.

Gemeinsames Sorgerecht für Kinder

Bei einer Scheidung kann das gemeinsame Sorgerecht für Kinder eine Möglichkeit sein, Unterhaltsverpflichtungen zu minimieren.

Wenn du und dein(e) Ex-Partner(in) euch das Sorgerecht teilt, könnt ihr euch auch die Betreuung und die damit verbundenen Kosten teilen. Dies kann zu einer Reduzierung der Unterhaltszahlungen führen.

Es ist jedoch zu beachten, dass das Wohl des Kindes immer im Vordergrund stehen sollte, und finanzielle Erwägungen sollten nicht die Hauptrolle bei der Entscheidung um das Sorgerecht spielen.

Informationen zum gemeinsamen Sorgerecht findest du unter anderem auf der Seite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Sorgerechtsregelung Unterhaltsreduzierung Notwendige Übereinkunft
Gemeinsames Sorgerecht Ja Einvernehmen beider Elternteile
Alleiniges Sorgerecht Nein

Das gemeinsame Sorgerecht erfordert kommunikative Zusammenarbeit und eine gute Abstimmung zwischen den Elternteilen, sodass das Kind in einem stabilen und förderlichen Umfeld aufwachsen kann.

Der Gedanke, auszuwandern um Unterhalt zu vermeiden, kann attraktiv erscheinen, doch es ist unerlässlich, auch die emotionalen und rechtlichen Konsequenzen einer solchen Entscheidung gründlich zu bedenken.

Auswandern als Lösung für Unterhalt

Wenn du überlegst, auszuwandern, um dich den Unterhaltsverpflichtungen in Deutschland zu entziehen, ist die Auswahl des Ziellandes einer der entscheidenden Faktoren.

Du solltest die Länder in Betracht ziehen, in denen die Lebenshaltungskosten niedriger sind als in Deutschland, aber auch wo Deutschkenntnisse einen beruflichen Vorteil bieten könnten.

Auswahl des Ziellandes

Ein ideales Zielland bietet nicht nur finanzielle Vorteile, sondern auch eine Lebensqualität, die deinen persönlichen Vorstellungen entspricht. Berücksichtige dabei:

  • Kosten für Wohnen und Lebensunterhalt: Diese sollten deutlich unter denen in Deutschland liegen, um eine spürbare Entlastung zu bieten.
  • Klima und Kultur: Fühlst du dich wohl mit dem Klima und der Kultur des Landes?
  • Rechtliche Bedingungen: Informiere dich über Unterhaltsforderungen aus Deutschland und wie diese im Ausland geltend gemacht werden können. Hier kann die Webseite des Auswärtigen Amts hilfreich sein.

Arbeitsmöglichkeiten im Zielland

Die Arbeitsmöglichkeiten im Ausland sind ein weiterer kritischer Aspekt deiner Entscheidung. Hier sind einige Schlüsselpunkte, die du beachten solltest:

  • Arbeitsmarkt: Wie sehen die Jobchancen in deinem Berufsfeld aus? Recherchiere, ob deine Qualifikationen gefragt sind.
  • Sprachkenntnisse: Sind deine Deutschkenntnisse ein Vorteil oder musst du eine neue Sprache lernen?
Land Durchschnittliches Gehalt Kosten für Lebensunterhalt Sprachvorteil
Österreich 2.500€ Mittel Ja
Schweiz 5.000€ Hoch Ja
Spanien 1.700€ Niedrig Nein

Du siehst, die Entscheidung, in welches Land du auswanderst, ist komplex.

Es lohnt sich, Zeit in die Recherche zu investieren und vielleicht auch vorab das Land zu besuchen, um einen realistischen Eindruck zu erhalten.

Nutze auch Foren und Netzwerke von Expats, wie beispielsweise InterNations, um Erfahrungen auszutauschen und wertvolle Tipps zu bekommen.

Die rechtlichen Aspekte beim Auswandern wegen Unterhalt

Anforderungen für die Auswanderung

Wenn Du überlegst, aus finanziellen Gründen, wie z.B. Unterhalt, auszuwandern, musst Du zunächst die Anforderungen des Ziellands sorgfältig prüfen.

Zu den grundlegenden Bedingungen gehören in der Regel ein gültiger Reisepass und ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung.

Jedes Land stellt unterschiedliche Anforderungen an Einwanderer, daher solltest Du Dich über die Website der Botschaft des jeweiligen Landes oder das Auswärtige Amt informieren, um genau zu verstehen, welche Schritte notwendig sind.

Unsere Empfehlung
Standardwerk mit über 700 Seiten Expertenwissen
Jetzt E-Book ansehen

Ein Aspekt, der oft übersehen wird, ist der Übertrag Deines Sozialversicherungsstatus. Du solltest herausfinden, ob und wie Deine Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung betroffen sind.

Einige Länder haben mit Deutschland Sozialversicherungsabkommen, die eine Übertragung erleichtern.

Informiere Dich auch über die steuerrechtlichen Bedingungen im Zielland – es könnte entscheidend sein, wie Dein Einkommen und Vermögen dort besteuert werden.

Familienrechtliche Konsequenzen

Die Entscheidung, aus Deutschland wegzuziehen, beinhaltet nicht nur das Erfüllen von Anforderungen des Ziellands, sondern bringt auch familienrechtliche Konsequenzen mit sich.

Das Thema Unterhalt ist besonders komplex – Du bleibst grundsätzlich zur Unterhaltszahlung verpflichtet, auch wenn Du im Ausland lebst.

Jedoch kann die Durchsetzung des Unterhaltsanspruchs über Grenzen hinweg schwierig sein, und die Rechtslage variiert stark von Land zu Land.

Beispielsweise ist Deutschland Teil des Hauger Übereinkommens, welches die internationale Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen regelt.

Informiere Dich daher spezifisch darüber, wie das Unterhaltsrecht in Deinem Zielland gehandhabt wird und ob und wie internationale Abkommen anzuwenden sind.

Es kann sein, dass Du weiterhin in € zahlen musst oder die Unterhaltszahlungen an das Kostenniveau des neuen Wohnlands angepasst werden. Eine professionelle Rechtsberatung, vielleicht durch einen auf Familienrecht spezialisierten Anwalt, kann hier unerlässlich sein.

Ein neues Land bedeutet nicht nur eine neue Umgebung, sondern auch eine Konfrontation mit einem anderen Rechtssystem.

Es ist wichtig, das Wohl Deiner Kinder im Auge zu behalten, falls diese von den Unterhaltszahlungen betroffen sind.

Dem Trennungs- und Scheidungsrecht nach musst Du auch nach der Auswanderung Deinen Verpflichtungen nachkommen, selbst wenn Du Tausende Kilometer entfernt bist.

In Deutschland könnten Deine Unterhaltspflichten durch das zuständige Familiengericht geregelt werden, aber im Ausland könnte alles anders sein.

Es macht Sinn, vor einer endgültigen Entscheidung die finanziellen und rechtlichen Aspekte gründlich zu durchleuchten und zu prüfen, welche Schritte unternommen werden sollten.

Fazit

Du stehst also vor einer weitreichenden Entscheidung – das Auswandern um Unterhaltspflichten zu entkommen ist kein leichter Schritt.

Es ist klar dass es mehr braucht als nur den Wunsch nach Veränderung. Du musst die rechtlichen Rahmenbedingungen prüfen und die Konsequenzen für deine Familie bedenken.

Dennoch kann der Schritt ins Ausland neue Türen öffnen und dir die Freiheit geben die du suchst. Es lohnt sich die Zeit zu nehmen um deine Optionen zu erforschen und professionellen Rat einzuholen.

Dein neues Leben wartet vielleicht schon hinter der nächsten Ecke mit all den Chancen und Herausforderungen die ein solcher Neuanfang mit sich bringt.

Häufig gestellte Fragen

Kann Auswandern wirklich als Lösung für Unterhaltsbelastungen dienen?

Ja, das Auswandern kann eine Möglichkeit sein, um finanziellen Belastungen durch Unterhalt zu entkommen. Allerdings sollten die rechtlichen Konsequenzen gründlich geprüft werden.

Ist es einfach, wegen Unterhalt ins Ausland zu ziehen?

Nein, es ist kein einfacher Schritt und erfordert sorgfältige Planung, Beratung und Evaluierung der rechtlichen Rahmenbedingungen im Zielland.

Welche Faktoren sollten bei der Auswahl eines Ziellandes berücksichtigt werden?

Ein ideales Zielland bietet finanzielle Vorteile und eine passende Lebensqualität. Berücksichtigen sollte man auch die Kosten für Lebensunterhalt, Klima, Kultur, Arbeitsmarkt und Sprache.

Wie kann man rechtliche Probleme beim Auswandern wegen Unterhalt vermeiden?

Indem man sich gründlich über das Unterhaltsrecht im Zielland informiert und professionelle Rechtsberatung in Anspruch nimmt. Außerdem sollte der Sozialversicherungsstatus übertragen und die familienrechtlichen Konsequenzen bedacht werden.

Müssen bei einer Auswanderung wegen Unterhalt auch die Interessen der Kinder berücksichtigt werden?

Ja, das Wohl der Kinder muss immer Priorität haben. Finanzielle und rechtliche Aspekte sollten im Sinne der Kinder sorgfältig geprüft werden.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen


Schreibe einen Kommentar