Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Auswandern wegen Steuern: Tipps für ein steuergünstiges Leben im Ausland

Von Tobias Fendt ✓ Zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2024

Du denkst also darüber nach, Deine Zelte abzubrechen und wegen der Steuern auszuwandern?

Du bist nicht allein. Die Last hoher Steuern kann wirklich erdrückend sein, und das Versprechen eines geringeren Steuersatzes in einem anderen Land klingt verlockend.

Ich hab’s selbst gemacht – ab in die Schweiz, wo die Steuerlast wie ein leichter Rucksack statt einer schweren Last war.

Diese Entscheidung hat mir nicht nur Geld gespart, sondern auch gezeigt, wie Lebensqualität und Finanzen Hand in Hand gehen können.

Aber was erwartet Dich wirklich, wenn Du den Schritt wagst? Wird es das Paradies, das Du Dir vorstellst, oder gibt es unerwartete Hürden?

Lies weiter und finde heraus, wie Du Deinen Traum vom steuergünstigen Leben Wirklichkeit werden lassen kannst.

Gründe für das Auswandern wegen Steuern

Niedrigere Steuersätze im Ausland

Hast du dich schon einmal gefragt, warum so viele Deutsche über die Grenzen hinausziehen, um sich niederzulassen? Ein gewichtiger Grund kannst du sicher erraten: niedrigere Steuersätze.

In einigen Ländern wie Monaco oder den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt es sogar keine Einkommenssteuer. Stell dir vor, dein Gehalt bleibt ungeschmälert in deiner Tasche!

Länder wie Andorra oder Bulgarien locken ebenfalls mit Steuertarifen, die deutlich unter dem deutschen Niveau liegen.

Ein Beispiel gefällig? In Bulgarien beträgt der Steuersatz für natürliche Personen nur 10 %. Vergleiche das mal mit den deutschen Tarifen, und die Rechnung geht schnell auf.

Auch Island und Irland sind bekannt für ihre attraktiven Steuersysteme, vor allem für Fachkräfte und Expats.

Durch den Umzug könntest du mittelfristig signifikant weniger Steuern zahlen und somit mehr von deinem hart verdienten Geld behalten.

Ein Blick auf die OECD-Statistiken kann helfen, einen objektiven Vergleich anzustellen.

Berücksichtigst du zusätzlich die Lebenshaltungskosten, so kannst du einen wohlüberlegten Entschluss fassen.

Steuerliche Vorteile für Unternehmer

Als Unternehmer hast du noch mehr zu berücksichtigen, wenn es um das Thema Steuern geht. Steuerliche Anreize sind häufig der Schlüssel für erfolgreiche Geschäfte.

Im Ausland findest du oft attraktivere Bedingungen – von niedrigeren Körperschaftssteuern bis hin zu speziellen Angeboten in Wirtschaftszonen mit Vergünstigungen.

Ein konkretes Beispiel bietet Zypern, wo die Körperschaftssteuer bei lediglich 12,5 % liegt, was deutlich unter dem deutschen Durchschnitt von etwa 30 %, inklusive Gewerbesteuer, liegt.

Beachte jedoch, dass dafür das internationale Steuernetzwerk, Residenzregeln und Doppelbesteuerungsabkommen zu berücksichtigen sind – der Teufel steckt oft im Detail.

Für Gründer können ganze Pakete geschnürt werden, die neben Steuervorteilen auch Zuschüsse oder günstige Kredite umfassen.

Informiere dich auf Seiten wie dem Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft über solche Möglichkeiten, und wie du sie für deinen Vorteil nutzen kannst.

Hier ist eine Tabelle, die dir zeigt, wie deutsche Unternehmen von niedrigen Körperschaftssteuersätzen im Vergleich zu anderen EU-Ländern profitieren können:

Land Körperschaftssteuersatz
Deutschland Ca. 30 %
Zypern 12,5 %
Irland 12,5 %
Ungarn 9 %
Bulgarien 10 %

Achte darauf, dass du deine individuelle Situation analysierst und die steuerlichen Aspekte mit einem Experten besprichst.

Nur so kannst du sicherstellen, dass du langfristig von niedrigeren Steuersätzen und Unternehmervergünstigungen im Ausland profitieren wirst.

Beste Länder zum Auswandern wegen Steuern

Belize

Falls du dir Überlegungen machst, aus steuerlichen Gründen aus Deutschland auszuwandern, sollte Belize ganz oben auf deiner Liste stehen.

Dieses tropische Paradies besticht nicht nur durch seine natürliche Schönheit, sondern auch durch ein steuerfreundliches Umfeld, besonders für Rentner. Mit dem Qualified Retired Persons (QRP) Programm bietet Belize dir die Möglichkeit, von vielen Steuervorteilen zu profitieren.

Stell dir vor, du genießt deinen Ruhestand ohne Einkommenssteuer, ohne Vermögenssteuer und ohne Erbschaftssteuer.

Zudem darfst du Importe für deinen Umzug einschließlich eines Fahrzeugs steuerfrei nach Belize einführen.

Die Lebenshaltungskosten sind hier ebenfalls niedrig und die Einwanderungsbestimmungen überschaubar.

Dennoch ist es ratsam, sich vorab über die genauen Bedingungen und Voraussetzungen auf der offiziellen Website von Belizes Immigration Department zu informieren.

Panama

Panama ist ein weiteres Land mit einem attraktiven Steuersystem, das viele Expats anlockt.

Hier wirst du nicht auf dein weltweites Einkommen besteuert, solange es außerhalb Panamas erwirtschaftet wurde – das sogenannte „Territorialität-Prinzip“.

Zusätzlich fördert Panama ausländische Investoren und Rentner mit Programmen wie dem Pensionado Visa, das unter anderem Ermäßigungen auf Dienstleistungen, Entertainment und Flugtickets bietet.

Die Körperschaftssteuer liegt in Panama bei 25 %, aber bedeutend ist, dass Einkünfte aus Quellen außerhalb des Landes steuerbefreit sind.

In Kombination mit der Moderne der Hauptstadt Panama-Stadt und den idyllischen Stränden, könntest du hier eine ausgeglichene Work-Life-Balance finden.

Erfahre mehr über die Voraussetzungen für das Pensionado Visa direkt auf der Website der Panamaischen Tourismusbehörde.

Malta

Auf Malta kommst du in den Genuss eines angenehmen Mittelmeerklimas sowie eines Steuersystems mit zahlreichen Vorteilen. Für Einwanderer besonders interessant ist das maltesische Resident Scheme.

Nach diesem System können Ausländer, die auf Malta wohnen, aber nicht dort ansässig sind, von einem Pauschalsteuersatz von 15 % auf Einkünfte, die nach Malta transferiert werden, profitieren, mit einer Mindeststeuer von €15.000 pro Jahr.

Steuersatz Mindeststeuer pro Jahr
15 % €15.000

Malta ist ebenfalls bekannt für sein Programm zur Staatsbürgerschaft durch Investitionen, das dir erlaubt, durch bestimmte Investitionen die maltesische Staatsbürgerschaft zu erlangen, wodurch du auch EU-Bürger wirst.

Dieser Status kommt mit vielen weiteren Vorteilen, wie dem Zugang zum Schengen-Raum. Mit seiner reichen Geschichte, der vielseitigen Kultur und einer starken Expat-Gemeinschaft könnte Malta dein nächster Steuer-Wohnsitz sein.

Steuerliche Aspekte beim Auswandern

Steuerausländer-Status

Wenn Du erwägst, aus steuerlichen Gründen auszuwandern, solltest Du Dich über den Steuerausländer-Status informieren.

Sobald Du Deutschland verlässt und Deinen Wohnsitz in ein anderes Land verlagerst, wirst Du in Deutschland nicht mehr unbeschränkt steuerpflichtig sein.

Das bedeutet, dass Dein Welteinkommen nicht mehr der deutschen Steuer unterliegt. Allerdings gibt es bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit Du auch offiziell als Steuerausländer anerkannt wirst.

Informiere Dich rechtzeitig beim Finanzamt über Deinen Status und sorge dafür, dass Deine Abmeldung korrekt durchgeführt wird.

Weitere Informationen findest Du auf der Webseite des Bundeszentralamtes für Steuern.

Doppelbesteuerungsabkommen

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit der Auswanderung sind die Doppelbesteuerungsabkommen (DBA), die Deutschland mit vielen Ländern abgeschlossen hat.

Diese internationalen Verträge regeln, welches Land das Besteuerungsrecht für bestimmte Einkünfte hat, um zu verhindern, dass Du Deine Einkünfte in beiden Ländern versteuern musst.

Es lohnt sich herauszufinden, ob ein solches Abkommen mit Deinem geplanten Zielland besteht, denn das kann erhebliche Auswirkungen auf Deine steuerliche Situation haben.

Informationen zu bestehenden DBAs und wie diese Dich betreffen können, bietet das Auswärtige Amt.

Vermeidung von Steuerhinterziehung

Es ist essenziell, dass Du beim Auswandern die Gesetze und Vorschriften einhältst, um jeglichen Anschein von Steuerhinterziehung zu vermeiden.

Beachte, dass das bloße Verlagern Deines Wohnsitzes ins Ausland nicht automatisch bedeutet, dass Du keine Steuern mehr in Deutschland zahlen musst. Besonders wenn Du noch Einkünfte aus Deutschland beziehst, wie Mieteinnahmen oder Gehälter, könnten diese weiterhin der deutschen Steuer unterliegen.

Eine transparente Kommunikation mit Deinen steuerlichen Beratern sowohl im In- als auch Ausland ist empfehlenswert, um Deine steuerlichen Pflichten korrekt zu erfüllen und Risiken zu minimieren.

Land Körperschaftssteuer
Deutschland 15%
Zypern 12,5%
Monaco 0%
Vereinigte Arabische Emirate 0%

Die Tabelle zeigt eine Auswahl der Körperschaftssteuersätze verschiedener Länder. Beachte, dass diese Werte exemplarisch sind und Steuergesetze sich ändern können. Es ist daher ratsam, sich bei einem Steuerberater über die aktuellsten Tarife und Regelungen zu informieren.

Nachteile des Auswanderns wegen Steuern

Verlust von Sozialen Leistungen

Wenn du über eine Auswanderung aufgrund von Steuervorteilen nachdenkst, solltest du auch die möglichen Nachteile berücksichtigen. Ein wesentlicher Aspekt ist der Verlust sozialer Leistungen.

In Deutschland profitierst du von einem umfassenden Sozialversicherungssystem, das Gesundheitsversorgung, Rentenansprüche und Arbeitslosenunterstützung einschließt.

In anderen Ländern könnten diese Leistungen entweder nicht vorhanden oder nur in begrenztem Umfang verfügbar sein.

Unsere Empfehlung
Standardwerk mit über 700 Seiten Expertenwissen
Jetzt E-Book ansehen

Das heißt, du könntest für eigene Versicherungen aufkommen müssen, die dein Budget deutlich belasten können.

Beispielsweise könnten Krankenversicherungsbeiträge im Ausland höher sein oder Rentenansprüche könnten verloren gehen, wenn du nicht ausreichend in das System eingezahlt hast.

Informiere dich deshalb genau, welche sozialen Vorteile du möglicherweise aufgibst und prüfe, ob die Steuerersparnis diesen Verlust aufwiegt.

Umstellung auf eine Andere Kultur und Sprache

Das Leben in einem neuen kulturellen Umfeld kann eine große Herausforderung sein.

Du wirst dich an neue Normen und Werte anpassen müssen, die von denen in Deutschland abweichen können.

Die Sprachbarriere stellt ein weiteres Hindernis dar; selbst wenn du in ein Land mit einer dir bekannten Sprache ziehst, gibt es meist regionale Unterschiede und Redewendungen, die man erst lernen muss.

Außerdem setzt die Integration in die neue Gesellschaft voraus, dass du bereit bist, aktiv am sozialen Leben teilzunehmen.

Dies kann eine emotionale und psychische Anpassungsleistung fordern, die nicht zu unterschätzen ist.

Überlege, ob du bereit bist, diese Herausforderungen für den steuerlichen Nutzen in Kauf zu nehmen.

Eine Informationsquelle, die dir bei der Vorbereitung auf die kulturellen und sprachlichen Anpassungen hilfreich sein kann, ist das „Goethe-Institut“, das Kurse und Materialien zur kulturellen Integration anbietet. Du findest weitere Informationen auf deren Website.

Es ist auch ratsam, die langfristigen Auswirkungen deiner Entscheidung zu bedenken und zu evaluieren, wie sich der Wechsel auf deine Lebensqualität und das Wohlbefinden deiner Familie auswirken kann.

Indem du dich gründlich vorbereitest und alle Vor- und Nachteile abwägst, erhöhst du die Chance, dass dein Traum vom Wohnen im Ausland erfolgreich Wirklichkeit wird.

Fazit

Du siehst, der Sprung über die Grenzen kann finanziell verlockend sein. Niedrigere Steuern bedeuten mehr von deinem hart verdienten Geld in deiner Tasche und oft auch ein Schritt hin zu einer höheren Lebensqualität.

Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Wahl des neuen Heimatlandes sollte wohlüberlegt sein und die steuerlichen Vorteile müssen gegen mögliche Nachteile aufgewogen werden.

Es ist essenziell, dass du dich gut informierst und professionelle Beratung einholst. So stellst du sicher, dass dein Traum vom Leben im steuerfreundlichen Ausland nicht zum Albtraum wird.

Pack’s richtig an und vielleicht findest du schon bald dein Glück in einem Land, das nicht nur dein Bankkonto, sondern auch dein Herz erfüllt.

Häufig gestellte Fragen

Ist die Auswanderung aufgrund von Steuerlasten eine gute Idee?

Ja, für viele kann das Auswandern die Steuerlast senken, jedoch sollten vor dem Umzug die individuellen Umstände und langfristigen finanziellen Effekte mit einem Experten analysiert werden.

Welche Länder bieten niedrige Körperschaftssteuern für Unternehmer?

Länder wie Zypern mit 12,5 % Körperschaftssteuer, Bulgarien und die Vereinigten Arabischen Emirate bieten für Unternehmer attraktive Steuersätze und spezielle Anreize in Wirtschaftszonen.

Welche Vorteile bietet Malta für Auswanderer in steuerlicher Hinsicht?

Malta bietet zahlreiche Steuervorteile, wie zum Beispiel einen Pauschalsteuersatz für ins Land transferierte Einkünfte und ein Staatsbürgerschaftsprogramm durch Investitionen, das Zugang zum Schengen-Raum ermöglicht.

Was ist beim Auswandern wegen niedrigerer Steuern zu beachten?

Es ist wichtig, den Steuerausländer-Status, Doppelbesteuerungsabkommen und die legalen Aspekte, wie die Vermeidung von Steuerhinterziehung, zu beachten und sich über mögliche Nachteile, wie den Verlust von Sozialleistungen und kulturelle Anpassung, bewusst zu sein.

Was sind die potenziellen Nachteile des Auswanderns aus steuerlichen Gründen?

Neben dem möglichen Verlust von Sozialleistungen können kulturelle und sprachliche Anpassungsschwierigkeiten entstehen. Zudem ist es wichtig, die Gesamtsituation wie Lebensqualität und langfristige Planung zu berücksichtigen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen


Schreibe einen Kommentar